Daimler Research & Development

Ulm

Seit 1988 ist REHATEC an diesem Standort konzeptionell und beratend tätig. Mit der Änderung von Forschungsschwerpunkten oder Prozesstechnologien gehen immer wieder Modifikationen von Reinräumen und Versorgungssystemen einher.

Für die Fertigung von Hochfrequenzmodulen wurde ein Neubau notwendig mit einer bis ins Detail auf absolute Sicherheit getrimmten Prozessgasversorgung.

Da einige von den 16 Gasarten in höchsten Gefahrenstufen klassifiziert sind, hatte bei der Planung die Leckagesicherheit im Leitungssystem wie auch der Brandschutz höchste Priorität.

Auf dieser Grundlage garantiert eine integrale und prozesstechnisch optimierte Versorgungsstruktur rund um die Uhr die Funktionssicherheit einer Automatisierungs- und Verfahrenstechnik mit High-End-Standard.



PROJEKTDATEN:

Baumaßnahme: Halbleitertechnik: Neubau Gaseversorgung mit Gebäude
Bauherr: Daimler Research & Development, Ulm
Gesamtkosten: 1,2 Mio. EUR


REHATEC: Architekturplanung und Technische Gebäudeausrüstung
Generalplaner und Projektmanagement, Entwurf, Beratung, Layout
und Verbrauchsdaten, Konzeptplanung, Werkplanung, Fachbauleitung
und Projektmanagement, Reinstgaseversorgung mit korrosiven,
giftigen und brennbaren Gasen, Brandschutz + Sicherheitstechnik,
Automatische Spüleinrichtungen